Bestellung unter:

0211-30205630

oder:

sales@3dpowerstore.de


Newsletter

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an:

E-Mail:

News

Maya 2017 ist angekündigt!

26. July 2016 16:16

 

weiterlesen... 


Real Displacement Textures ab sofort bei uns erhältlich!
Hochauflösende Texturen basierend auf 3D Scans.

26. July 2016 08:46

 

weiterlesen... 


Jetzt Cinema 4D kaufen und gleich dreifach profitieren!

25. July 2016 14:14

 

weiterlesen... 


Cinema 4D Release 18 ist angekündigt!

25. July 2016 14:08

 

weiterlesen... 


Substance Painter 2.2 ist erschienen!

22. July 2016 18:51

 

weiterlesen... 


Archmodels vol. 171 jetzt bestellen und Geld sparen!
54 hochqualitative lowpoly Bäume.

20. July 2016 18:10

 

weiterlesen... 


Archmodels vol. 170 ist erhältlich!
52 fotorealistische Lebensmittel.

20. July 2016 18:10

 

weiterlesen... 


Laubwerk Plants Kit 8 ist erhältlich! 10 Arten ausgesuchter Büsche.

19. July 2016 11:21

 

weiterlesen... 


VRAYforC4D 3.3 Early Bird Upgrade Angebot!

18. July 2016 10:34

 

weiterlesen... 


V-Ray für MODO jetzt zum Einführungspreis!

07. July 2016 07:58

 

weiterlesen... 


V-Ray für MODO ist erschienen!

06. July 2016 16:04

 

weiterlesen... 


Archmodels vol. 170 jetzt bestellen und Geld sparen!
52 fotorealistische Lebensmittel.

06. July 2016 07:58

 

weiterlesen... 


HDModels Cars vol. 6
ist erhältlich!
10 hochdetaillierte Automodelle.

06. July 2016 07:56

 

weiterlesen... 


Adobe Creative Cloud für Teams Angebot!

04. July 2016 09:00

 

weiterlesen... 


Ein Update der Laubwerk Plants Kits ist erschienen!
Jetzt auch für 3ds Max 2017 und Unterstützung für Maya .

23. June 2016 18:50

 

weiterlesen... 


HDModels Cars vol. 6 jetzt bestellen und Geld sparen!
10 hochdetaillierte Automodelle.

22. June 2016 07:13

 

weiterlesen... 


Archmodels vol. 169 ist erhältlich!
Trainingsgeräte für ein Fitness-Studio.

22. June 2016 07:12

 

weiterlesen... 


MODO 10.1 ist erschienen!

16. June 2016 09:10

 

weiterlesen... 


V-Ray für Maya 3.40.02 ist erschienen!

15. June 2016 16:34

 

weiterlesen... 


e-on Summer Sale!
Jetzt 30% sparen!

15. June 2016 08:19

 

weiterlesen... 


Maxwell Render Suite V3.2

Netto

Brutto

zzgl. 19% MwSt.

inkl. 19% MwSt

Maxwell Render Suite V3.2 - 1 GUI Lizenz (Node-locked oder Floating)
inklusive 5 Rendernodes

895,00 €

1.065,05 €

Maxwell Render Suite V3.2 - 2 GUI Lizenzen (Node-locked oder Floating)
inklusive 10 Rendernodes

1.495,00 €

1.779,05 €

Maxwell Render Suite V3.2 - 5 GUI Lizenzen (Node-locked oder Floating)
inklusive 25 Rendernodes

2.995,00 €

3.564,05 €

Maxwell Render Suite V3.2 Upgrade
1 GUI Lizenz inklusive 5 Rendernodes

595,00 €

708,05 €

Maxwell Render Suite V3.2 Upgrade
2 GUI Lizenzen inklusive 10 Rendernodes

995,00 €

1.184,05 €

Maxwell Render Suite V3.2 Upgrade
5 GUI Lizenzen inklusive 25 Rendernodes

1.995,00 €

2.374,05 €

Maxwell Render V3.2 Rendernode Pack - 1 Rendernode

195,00 €

232,05 €

Maxwell Render V3.2 Rendernode Pack - 10 Rendernodes

1.495,00 €

1.779,05 €

Maxwell Render V3.2 Rendernode Pack - 20 Rendernodes

2.495,00 €

2.969,05 €

Maxwell Render V3.2 Rendernode Pack - 50 Rendernodes

5.495,00 €

6.539,05 €

Maxwell Render V3.2 Rendernode Upgrade
Upgrade von 10 Rendernodes

995,00 €

1.184,05 €

Maxwell Render V3.2 Rendernode Upgrade
Upgrade von 20 Rendernodes

1.895,00 €

2.255,05 €

Maxwell Render V3.2 Rendernode Upgrade
Upgrade von 50 Rendernodes

3.995,00 €

4.754,05 €

Maxwell Render Suite V3.2 - On Demand für 1 Monat
1 GUI Lizenz (Node-locked oder Floating)
inklusive 5 Rendernodes

195,00 €

232,05 €

Maxwell Render Suite V3.2 - On Demand für 3 Monate
1 GUI Lizenz (Node-locked oder Floating)
inklusive 5 Rendernodes

395,00 €

470,05 €

Maxwell Render Suite V3.2 - On Demand für 6 Monate
1 GUI Lizenz (Node-locked oder Floating)
inklusive 5 Rendernodes

595,00 €

708,05 €

Maxwell Render Suite V3.2 - On Demand für 12 Monate
1 GUI Lizenz (Node-locked oder Floating)
inklusive 5 Rendernodes

795,00 €

946,05 €

Maxwell Render Suite V3.2 gibt es für Windows, Mac OSX und Linux.



Maxwell Render von Next Limit ist eine Render Engine mit der man besonders fotorealistische Bilder erzeugen kann. Maxwell Render erreicht diese überzeugende Bildqualität, indem Licht und Materialien mit höchster Präzision physikalisch korrekt simuliert werden.

Ein weiterer Vorteil dieser besonderen Render-Technologie von Maxwell Render ist die schnelle Ansicht Ihrer kompletten 3D Szene. Schon nach einer sehr kurzen Renderzeit wird Ihre gesammte Szene in einer gröberen Auflösung dargestellt, wodurch Sie schon zu Anfang des Renderings die Lichtsituation in Ihrer Szene gut einschätzen können, um gegebenfalls Änderungen vorzunehmen. Das Bild wird dann im Laufe des Renderprozesses immer feiner aufgelöst.

Auch hat man die Möglichkeit durch das revolutionäre Multilight Feature während des Renderprozesses die einzelnen Lichtquellen in Ihrer Helligkeit zu regulieren. Lichtquellen können an- und ausgeschaltet werden und auch die Belichtung der kompletten Szene kann geändert werden. Multilight funktioniert sogar mit einem fertig gerenderten Bild, so dass nach einem Rendering noch die Beleuchtung verändert werden kann. Dieses ist natürlich auch animierbar, so dass mit nur einem gerenderten Bild eine komplette Lichtanimation erstellen werden kann.

Bei Maxwell Render ist es nicht nötig eine lange Liste von Renderparametern zu lernen, die nichts mit der Realität zu tun haben. Maxwell´s Rendermethode basiert auf echten Werten und Einheiten wie Sie auch in der Natur vorkommen. So arbeitet zum Beispiel die Maxwell Render Kamera mit den Einstellungsmöglichkeiten die auch eine reale Kamera bietet oder die Lichter in einer Szene basieren auf realen Werten. Weil dies so ist, sind die Einstellungszeiten für eine Szene, verglichen mit anderen Renderern, sehr gering.

Diese Rendermethode führt zu Bildern, die von Fotografien nicht mehr zu unterscheiden sind.


Image courtesy of Hervé Steff- Meindbender

Die wichtigsten neuen Funktionen in Maxwell Render 3.2

Schnelleres Subsurface Scattering
Subsurface Scattering wird jetzt viel schneller berechnet, so dass bei gleicher Renderzeit das Ergebniss viel sauberer ist.

Nested Dielectrics
Interagierende Dielectrics, das kann zum Beispiel ein Glas mit einer Flüssigkeit sein, rendern mit der Nested Priority Methode viel besser. Beim Modellieren ihrer Szene sorgen Sie einfach dafür, dass sich die Oberflächen von Glas und Flüssigkeit etwas überlappen. Für jeden der Flüssigkeiten rendern will, ist dies eine großartige Verbesserung.


Stereo Objektive
Es gibt zwei neue Stereo Objektive. Einmal ein Lat/Long Objektiv und ein Stereo Fisheye Objektiv. Der Anwender kann bestimmen, ob das linke oder das rechte Auge gerendert wird und kann auch den Augenabstand (Intraocular Distance) festlegen.


Photoshop Unterstützung
Renderings können nun im PSD Format mit 8-bit, 16-bit und 32-bit Farbtiefe abgespeichert werden. Dabei werden Photoshop Ebenen unterstützt, so dass Channels und Light Buffer (Multilight) als separate Ebenen gespeichert werden.


Procedurale Emitter
Nicht nur triangulierte Geometrie kann Licht aussenden, sondern auch procedurale Geometrie wie zum Beispiel Haare, Fell, Gras oder Partikel.

Separate Reflexion und Refraktion Kanäle
Es gibt 6 verschiedene Kanalkombinationen, so dass Sie mehr Flexibilität beim Compositing haben.


Maxwell Scatter Verbesserungen
Die neue Funktion "Remove Overlapped" verhindert Kollisionen zwischen Instanzen und "Uniform Scaling" verhindert ungewollte Deformationen, wenn gescatterte Instanzen skaliert werden.

Neuer "Reflectance" Kanal
Der neue Kanal zeigt die pure Farbe ohne den Einfluss von Global Illumination. Er beinhaltet keine Schatten oder Spitzlichter.

Maxwell Grass - World Y Wachstum
Diese neue Einstellung bestimmt die Wachstumsrichtung des Grases. Dies führt zu viel natürlicher aussehendem Graswachstum.


Multilight Editor Verbesserungen
Jetzt können Sie mehrere Emitter auswählen und gleichzeitig editieren. Ausserdem gibt es eine "Sort by Name/Type/Intensity" Funktion.

Und einige Verbesserungen und Neuerungen mehr!





Die wichtigsten neuen Funktionen in Maxwell Render 3.1

Spot Emitter
Dieser Emittertyp simuliert ein Spotlicht mit kegelförmigen Lichtverlauf. Die Form der Lichtstrahlen können Sie durch Winkelangabe und Einstellung des Randverlaufes bestimmen. Spot Emitter können auch als Bildprojektor benutzt werden.




Extra Sampling
Mit der Extra Sampling Funktion können Sie Bereiche in ihrem Bild bestimmen, die mit einem höheren Sampling Level gerendert werden sollen. Damit können Sie die Leistungsfähigkeit ihres Computers auf Bildbereiche lenken, die eines höheren Sampling Levels bedürfen, um rauschfrei zu sein.

OpenVDB
OpenVDB Dateien können nun direkt geladen und gerendert werden.

Animations Werkzeug im Maxwell Studio
Maxwell Studio beinhaltet nun ein einfach zu bedienendes Animationswerkzeug, um simple Animationen wie Turntables oder Zeitrafferaufnahmen direkt innerhalb von Maxwell Studio zu erstellen. Folgende Animationen sind möglich:
  • Eine sich um ein Objekt drehende Kamera.
  • Ein sich um seine Achse drehendes Objekt (Turntable).
  • Eine sich um eine Szene drehende Umgebung (Sky oder IBL).
  • Eine animierte Sonne für Zeitrafferaufnahmen ihrer Szene (Time-Lapse).
Mehr Leistung unter Windows
Bei Windows Rechnern mit über 64 Cores wurde die Leistungsfähigkeit von Maxwell optimiert.

Weissabgleich in Maxwell
In den Kamera Parametern von Maxwell können Sie einen Weissabgleich ihrer Szene vornehmen. Dies ist besonders sinnvoll wenn sie eine Szene mit unterschiedlichen Lichttemperaturen haben, zum Beispiel bei Tageslicht (Physical Sky mit 6500K) und einer Innenraumbeleuchtung (Glühbirne mit circa 3000K). Auch wenn ihr gerendertes Objekt nachher noch in ein Foto eingefügt werden soll, kann der Weissabgleich vorab in Maxwell sehr hilfreich sein.

Image courtesy of Mihai Iliuta

Floating Shadow / Floating Reflection (Maxwell FIRE)
Maxwell FIRE kann Schatten und Reflexionen ihres Objektes darstellen, ohne das ein Boden in Ihrer Szene vorhanden ist. Diese Funktion ist während des Design Prozesses sehr hilfreich, da es ohne viel Aufwand eine schöne Vorschau ihres Objektes ermöglicht.

UDIM Texturen
Maxwell unterstützt UDIM Texturen (entwickelt von The Foundry´s Mari).

Custom Alpha per Material
Zusätzlich zu den benutzerdefinierten Alphakanälen per Objekt ist es nun möglich auch benutzerdefinierte Alphakanäle per Material zu bestimmen. Damit haben Sie noch mehr Flexibilität bei Ihrem finalem Compositing.

Verbesserter Schattenkanal
Der Schattenkanal produziert nun komplette Schatten, so dass es weisse Randpixel beim Compositing nicht mehr gibt.

Finales Compositing, Szene, Modell und HDRI Bilder courtesy of Nikos Nikolopulos

Die wichtigsten neuen Funktionen in Maxwell Render 3.0

Einstellbarer Sonnenradius
Die Sonne im Physical Sky System von Maxwell Render ist nun in ihrer Größe und in ihrer Farbe einstellbar. Dies erlaubt besonders dramatische Sonneneffekte.
Desweiteren ermöglicht dies, über den Sonnenradius, die Weichheit der Schatten in Ihrer Szene einzustellen.



Image courtesy of Dario Lanza (Africa Sunset) und Mihai Iliuta (Room Shadows)

Prozedurale Texturen
Eine Kollektion von prozeduralen Texturen ist ab jetzt enthalten. Diese können alleine oder in Kombination mit anderen Texturen genutzt werden. Da es sich um mathematisch berechnete Texturen handelt, sind diese kachelbar und können exakt Ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Image courtesy of Mihai Iliuta

Schnelle Multilight Ansicht
Änderungen beim Multilight werden, dank der neuen GPU Beschleunigung, sofort im Hauptfenster angezeigt. Sogar Scattering und Dispersion werden in Echtzeit aktualisiert.

Schnellere FIRE Berechnung
Die Szenevorschau mit Maxwell FIRE ist in Version 3 viel klüger geworden. Indem nicht mehr die gesammte Szene, sondern nur noch die Objekte, die sich in Ihrer Szene wirklich geändert haben, neu berechnet werden, ist FIRE viel schneller geworden.

Render Booleans
Zusätzlich zu der Z-clip Funktion, können Sie auch die Bounding Box eines Objektes, eine Kugel oder eine Ebene als ausschneidendes Objekt benutzen.

Image courtesy of Dario Lanza

Benutzerdefinierte Alpha Kanäle
Sie können eine unberenzte Anzahl an Ebenen von Alpha Kanälen erstellen und einer Ebene unterschiedliche Objekte zuweisen. Somit ist es möglich, genau die Objekte zu isolieren, die Sie für die Arbeit in der Postproduktion brauchen.

Neue Objektive
Der Maxwell Kamera wurden fünf neue Objektive hinzugefügt: Spherical (grossartig für HDR Umgebungen oder virtuelle Rundgänge), Fish Eye, Pinhole (erzeugt keinen Tiefenschärfe Effekt), Cylindrical und Orthographic.

Material Assistent
Der Material Assistent ist ein neuer, einfach zu nutzender Material Editor, welcher die grundsätzlichen Materialeigenschaften automatisch erstellt. Sie wählen einfach eine Materialkategorie wie zum Beispiel Glas, Metall oder opakes Material und der Material Assistent hilft Ihnen ein perfekt optimiertes Material für Ihre Szene zu erstellen.

Subdivision Surfaces (Pixar OpenSubdiv)
Die neue Subdivision Funktion berechnet aus Objekten mit sehr wenigen Polygonen hochaufgelöste, weiche Oberflächen. Dies wird durch die Integration von Pixar OpenSubdiv erreicht. Da die Geometrie erst während des Renderprozesses unterteilt wird, ist Ihre Szenedatei deutlich kleiner und kann viel schneller über Ihr Netzwerk auf andere Rechner verteilt werden.

Emitter ausschließen
Wenn ein Emitter ein bestimmtes Objekt nicht beleuchten soll, können Sie es nun von der Beleuchtung ausschließen.

Image Projectors
Emitter können nun Licht projizieren und dabei jedes Bitmap Bild oder sogar eine prozedurale Textur nutzen. In etwa so wie ein Diaprojektor ein Bild auf die Leinwand wirft.

Maxwell Sea
Maxwell Sea erzeugt realistische Meeresoberflächen und Wellen basierend auf dem Ocean Statistical Spectrum von RealFlow. Verschiedene Parameter, wie zum Beispiel die Wassertiefe oder die Dimensionen der Oberfläche, erlauben es, überzeugende Wasseroberflächen vom Swimming Pool bis zum offenem Meer zu erzeugen. Die fein unterteilte Wellengeometrie wird erst während des Renderprozesses erzeugt. Daher wird die Dateigröße der .MXS Datei Ihrer Wasserszene nur geringfügig größer.

Image courtesy of VictorS

Maxwell Scatter
Die Maxwell Scatter Funktion erlaubt die zufällige Verteilung von Objektinstanzen auf der Oberfläche eines anderen Objektes, zum Beispiel Bäume auf einem hügeligen Terrain.

Back Face Materialien
Die Rückfläche einer Polygonoberfläche kann nun mit einem separaten Material belegt werden. Dies macht es viel einfacher zum Beispiel Flaschenlabel oder durchscheinendes Papier zu erzeugen. Auch ist es leichter Blätter mit mehr Variationen zu kreieren. Dies funktioniert auch mit dem Maxwell Gras Modifier.

Volumetrics
Die Volumetric Funktion kann auf verschiedene Art genutzt werden. Erstens als ein volumetrisches Objekt mit einer konstanten Dichte, um großflächige athmosphärische Dunsteffekte oder dicken Nebel zu erzeugen. Zweitens können Volumetrics mit Partikeldateien in verschiedenen Formaten, inklusive RealFlow .bin Datei, und drittens ausserdem mit Density Fields / Voxels direkt aus Maya oder Houdini genutzt werden.

Und vieles mehr!
Motion Blur wird viel schneller berechnet. Das Alembic Dateiformat, sowie das OpenEXR 2.0 Dateiformat wird unterstützt. Sie haben Deep Compositing Möglichkeiten, indem nicht nur Farbinformationen, sondern auch Tiefeninformationen per Pixel abgespeichert werden können. Die Deckkraft eines Objekts, kann unabhängig vom zugewiesenen Material, eingestellt werden..........!

Image courtesy of Tom Rusteberg (www.wanderplay.com)

Die wichtigsten neuen Funktionen in Maxwell Render 2.7

Gras
Mit dem Maxwell Render Gras Generator erzeugen Sie sehr schnell Gras von hoher Qualität. Dabei haben Sie die maximale Kontrolle über das Aussehen der Grashalme. Von realistischen Details für Nahaufnahmen, bis zu schnellerem Rendern bei kamerafernem Gras kann alles individuell eingestellt werden.
Gras kann in Maxwell Studio, sowie in den meisten Maxwell Render Plugins erzeugt werden.
Zur Zeit sind es die Plugins für: SketchUp, 3ds Max, Maya, Cinema 4D, Lightwave, Rhino, Solidworks, Modo und ArchiCAD.


MXS/MXI Kompression
Es gibt ein neues System zur Komprimierung von MXS und MXI Dateien. Die Kompressionsraten sind dabei beeindruckend, wenn zusätzliche Kanäle gerendert werden, wie zum Beispiel Alpha, Schatten oder ID´s. Sind alle Kanäle aktiviert, kann es sein, das die MXI Datei 4x kleiner ist als bisher. Durch die Kompression nimmt die Speicherdauer einer Szene nicht mehr als 1 bis 2 Prozent zu.

3D Vector Displacement
Für RealFlow Displacement gibt es jetzt ein neues 3D Vector Displacement.

Anamorphic Bokeh
Durch diese neue Funktion erhalten Sie Bokeh Formen, wie sie für anamorphe Objektive an echten Kameras typisch sind. Dabei können Sie das Verhältnis und den Winkel bestimmen.


Blend Material für Fluids
Wenn Sie mehr als eine Partikelsequenz in dasselbe MaxwellMesher Objekt geben, um diese zu vermischen, können Sie nun jeder Flüssigkeit einen eigenen Look geben. Sie brauchen dazu nur ein einziges Multi Layer Material.


Die wichtigsten Funktionen von Maxwell Render

Maxwell Fire - Fast Interactive Rendering
Erhalten Sie eine Vorschau Ihrer kompletten Szene in Sekunden mit Maxwell Fire. Sehen Sie die Änderungen Ihrer Szene, zum Beispiel der Beleuchtung oder der Materialien, sofort und beschleunigen Sie Ihren Workflow.
  • Mit allen Maxwell Render Materialien und Funktionen kompatibel.
  • Integriert in Maxwell Studio, sowie bereits in folgenden Plugins:
    • 3ds Max
    • ArchiCAD
    • bonsai 3D
    • Cinema 4D
    • formZ
    • Houdini
    • LightWave
    • Maya
    • MODO
    • Rhino
    • SketchUp
    • Softimage
    • SolidWorks
  • Völlig CPU basierend - keine zusätzliche Hardware erforderlich.

Hair Rendering
Mit Maxwell Render ist es möglich absolut realistisches Haar zu rendern. Jedes Haar ist dabei nicht nur ein flaches Band, sondern hat echtes Volumen. Dies erlaubt es dem Haar transparentes und transluzentes Material zuzuweisen und den Realitätsgrad Ihres Renderings extrem zu steigern. Das procedurale Primitive Objekt für Haar Renderings ist mit folgende Werkzeugen kompatibel:
  • Shave & Haircut (Maya)
  • Maya Fur (Maya)
  • Ornatrix (3ds Max)
  • Hairtrix (3ds Max)
  • Hair and Fur (3ds Max)
  • Cinema Hair (Cinema 4D)
Image courtesy of Mihai Illuta
Physical Sky System
Das Physical Sky System in Maxwell Render benutzt eine neuartige Berechnungsmethode und bietet eine große Bandbreite von physikalisch korrekten Parametern um das Aussehen des Himmels und das von ihm ausgesendete Licht in einer Szene zu bestimmen. Die Ergebnisse reichen von sehr natürlich aussehenden Himmeln bis zu den unterschiedlichsten Fantasie-Himmeln. Himmel können als Preset gespeichert werden und somit auch mit anderen Usern getauscht werden. Es gibt auch die Möglichkeit die erzeugten Himmel als HDR-Map abzuspeichern.

Multilight
Durch Multilight ist es nicht mehr nötig ein Bild wieder neu zu rendern, wenn eine Änderung am Licht vorgenommen werden soll. Anstelle dessen kann man nun die Stärke der einzelnen Lichter und der verschiedenen Emitter in einer Szene in Real-Time einstellen. Und das während oder sogar nach dem Renderprozess! Somit lassen sich die unterschiedlichsten Licht Variationen einer Szene speichern, ohne immer wieder neu rendern zu müssen.

Realistisches Kamera Modell
Maxwell Render simuliert eine reale Kamera mit den dazugehörigen Parametern wie z.B. Blende (f-stop), die Brennweite (focal length), Belichtungszeit (shutter speed) etc. Durch die Implementierung dieser Kamera kann Maxwell Render automatisch Tiefenunschärfe (depth of field), natürlich aussehende Bewegungsunschärfe (motion blur) und andere Effekte in hervorragender Qualität darstellen.
Mit dem Maxwell Kamera Modell ist es möglich ein Rendering aussehen zu lassen wie ein echtes Foto. Wenn Sie sich mit Fotografie auskennen, werden Sie sich wie zu Hause fühlen.

Simulens
Die erweiterte Kontrolle von Blend- und Überstrahlungseffekten bringt eine neue Stufe an Realismus.
Simulens erlaubt es dem Benutzer die Form der Kamera-Blende zu bestimmen und somit realistische Linsen Effekte zu erzeugen. Auch können Staub, Kratzer, Fingerabdrücke oder auch Wimpern definiert werden, die den Strahlengang des Lichts beeinflussen.

IES Lichter
Maxwell Render V2 unterstützt nun auch IES und EULUMDAT Lichter.

Maxwell Materialien
Die Materialien in Maxwell Render basieren auf realen optischen Eigenschaften und bieten daher bisher unerreichten Realismus.
Im Maxwell Material Editor definieren Sie Materialien auf eine natürliche und akkurate Weise mit Hilfe von Parametern, wie sie in der Natur vorkommen. Es ist möglich Sub-Surface Scattering Effekte, dünne Materialüberzüge, Licht aussendendes Material und komplexe Mehr-Schicht-Materialien zu erstellen. Ausserdem stehen schon tausende von fertigen High-End Materialien in einer Bibliothek zur freien Verfügung.

Stacked Material System
Ein Material in Maxwell Render kann aus verschiedenen Komponenten bestehen, die übereinander gestappelt sind wie die Ebenen in einem Bildbearbeitungsprogramm. Dies macht es sehr einfach und intuitiv interessante und komplexe Materialien zu erstellen. Fahrzeug-Lack mit durchscheinenden Rost oder ein Logo über ein komplexes Material zu setzen ist sehr schnell umgesetzt.

Sub-Surface Scattering (SSS)
Sub-Surface Scattering (SSS) simuliert den Effekt von eindringenden Licht in durchscheinende Objekte und die Lichtstreuung innerhalb des Objekts. Dies ist eines der wesendlichen Komponenten um Materialien wie z.B. Plastik, Marmor, Milch und Haut realistisch nachzubilden. Ausserdem kann das Sub-Surface Scattering in Maxwell Render auch einseitige durchscheinende Oberfächen simulieren. Dies ist perfekt um Blätter, Lampenschirme, Papier etc. zu erstellen.

Maxwell Displacement
Displacement benutzt Texturen um geometrische Details auf Objekten zu rendern. Dies führt dazu, das Sie sehr einfach und schnell Objekte erzeugen können deren Detailreichtum unmöglich zu modelieren wäre. Die Displacement Technologie in Maxwell Render kommt dabei ohne zusätzlichen Speicherverbrauch aus. Maxwell Displacement ist über ein paar Parameter sehr komfortabel zu steuern. Auch Vector Displacement wird unterstützt.

Instanzen
Die Unterstützung von Instanzen bedeutet, das Sie tausende von hochaufgelösten Objekten in Ihrer Szene haben können und Maxwell Render benötigt dafür nur soviel Speicher, als ob Sie nur eines dieser Objekte in Ihrer Szene hätten. Instanzen sind sehr hilfreich um Objekte wie Pflanzen, Steine und Möbel in großer Anzahl in Ihrer Szene zu verteilen.

Netzwerk-Rendering
In großen HighEnd Produktionen ist es oft nötig einen Renderjob auf mehrere Computer zu verteilen um schneller die benötigten Bilder einer Animation fertigzustellen oder aber ein sehr großes Bild in kürzerer Zeit zu rendern. Die Netzwerk-Rendering Möglichkeiten von Maxwell Render bringen mehr Geschwindgkeit und das bei großer Flexibilität. Da das Netzwerk-Rendering Multi-Plattform ist, kann man Windows, Mac oder Linux Rechner mitrendern lassen. Man kann alle Computer entweder an einem einzelnen Bild rendern lassen (Cooperative Rendering) oder aber jeder Computer rendert die einzelnen Bilder einer Animation.

Zusammenarbeit mit RealFlow
Maxwell ist kompatibel mit RealFlow, so dass RealFlow User die Möglichkeit haben Maxwell Render zu benutzen. Und dies alles mit einem einfachen und beschleunigten Workflow.

Multi-Prozessor, Multi-Plattform, und Cross-Plattform
Maxwell Render kann alle Prozessoren die Ihr System zur Verfügung stellt ausnutzen, es ist kompatibel mit Windows (32 und 64 Bit), Mac OSX und Linux (64 Bit) und kann mit Hilfe von Plugins mit vielen 3D Design und CAD Anwendungen verbunden werden. Für Kompatibilitätsfragen rufen Sie uns einfach an oder testen Sie direkt die Demoversion mit Ihrer Software.

Mit einer Maxwell Render Suite V3.2 Lizenz stehen Ihnen kostenlos Plugins für folgende Programme zur Verfügung:
  • 3ds Max (2011 bis 2016)
  • ArchiCAD (AC15 bis AC18)
  • bonzai 3D (3.0)
  • Cinema 4D (R9.6 bis R17)
  • formZ (7 und 8)
  • Houdini (13 und 14)
  • LightWave (9.6 bis 11 und 2015)
  • Maya (2012 bis 2016)
  • MicroStation (V8i)
  • MODO (501 bis 901)
  • Revit (2012 bis 2016)
  • Rhino (4 und 5)
  • SketchUp (6 bis 8 und 2013 bis 2016)
  • SolidWorks (2007 bis 2016)
  • Softimage (2011 bis 2015)
  • After Effects (CS3 bis CS6 und CC bis CC2015)
  • NUKE (6.3 bis 9)
  • Photoshop (CS3 bis CS6 und CC bis CC2015)

Mindestanforderungen
  • Betriebssystem und Hardware
    • Windows Vista, Windows Server 2008 R2, Windows 7, Windows 8 und Windows 10
    • 2 GHz Intel Core2 Prozessor, AMD Athlon 64 oder besser
    • Mac OSX 10.7 oder höher
    • Linux x86_64 Distribution mit 2.6 Kernel und glibc 2.5
    • Arbeitsspeicher: 1GB freier RAM (mindestens 4GB RAM empfohlen)
    • Festplatte: 400 MB freier Speicherplatz für die Installation

Bestellung und Beratung einfach telefonisch unter 0211 30205630 oder per E-Mail an sales@3dpowerstore.de.

Zur Preisliste