Bestellung unter:

0211-30205630

oder:

sales@3dpowerstore.de


News

Carbon Scatter 2017 ist erschienen!

19. July 2017 10:13

 

weiterlesen... 


CloudFactory Ozone 2017 ist erschienen!
Realistische 3D Atmosphären.

19. July 2017 08:27

 

weiterlesen... 


Archmodels vol. 189 jetzt bestellen und Geld sparen!
Möbel und Requisiten für Baby und Kleinkind.

19. July 2017 07:27

 

weiterlesen... 


Archmodels vol. 188 ist erhältlich!
Requisiten für die Innenraumgestaltung.

19. July 2017 07:25

 

weiterlesen... 


RailClone 3 ist erschienen!
Jetzt mit 3ds Max 2018 und V-Ray 3.6 Unterstützung.

18. July 2017 09:14

 

weiterlesen... 


RealFlow|Cinema 4D 2.0
Sneak Peek!

14. July 2017 17:48

 

weiterlesen... 


Allegorithmic Monster Discounts!

14. July 2017 05:11

 

weiterlesen... 


Siggraph 2017:
Cinema 4D Präsentatoren vorgestellt!

13. July 2017 19:43

 

weiterlesen... 


Cinema 4D R18 SP3 Update steht ab sofort zum Download zur Verfügung!

11. July 2017 13:03

 

weiterlesen... 


RealFlow|Cinema 4D 2.0 Preorder Angebot!

06. July 2017 10:47

 

weiterlesen... 


Archmodels vol. 188 jetzt bestellen und Geld sparen!
Requisiten für die Innenraumgestaltung.

05. July 2017 08:09

 

weiterlesen... 


Archmodels vol. 187 ist erschienen!
Möbel aus Euro-Paletten.

05. July 2017 08:05

 

weiterlesen... 


e-on Software Angebot!
Jetzt bei VUE und PlantFactory Vollversionen 30% sparen!

03. July 2017 09:43

 

weiterlesen... 


Substance Designer 2017.1 ist erhältlich!

30. June 2017 09:51

 

weiterlesen... 


MODO 11.1 ist erschienen!
Jetzt mit Unreal Bridge!

30. June 2017 08:36

 

weiterlesen... 


Painter 2018 ist erschienen!

29. June 2017 10:15

 

weiterlesen... 


V-Ray 3.6 for 3ds Max ist erschienen!
Jetzt mit Hybrid Rendering.

26. June 2017 19:48

 

weiterlesen... 


Neues Update für V-Ray 3.4 for Rhino steht zum Download bereit!

22. June 2017 07:44

 

weiterlesen... 


Ein Hotfix Release für V-Ray 3.5 for Maya steht zum Download bereit!

22. June 2017 07:28

 

weiterlesen... 


Substance Painter 2017.1 ist erschienen!

21. June 2017 08:40

 

weiterlesen... 



Innovativ. Intuitiv. Inspirierend. Release 18!

MAXON kündigt die Veröffentlichung von Cinema 4D Release 18 (R18) an, der neuen Version ihrer vielfach ausgezeichneten 3D Softwarelösung für Motion Graphics, Visual Effects, Visualisierung, Painting und Rendering.

Cinema 4D R18 sorgt mit leistungsstarken und flexiblen neuen Funktionen, dass komplexe 3D Workflows für Kreative aller Branchen deutlich vereinfacht werden. Zu den herausragenden Neuheiten gehören das Voronoi Fracturing Objekt, interaktive Messerwerkzeuge, 3D Object Tracking, zahlreiche MoGraph Erweiterungen, zusätzliche Shader und Oberflächeneffekte sowie die Integration der Substance Engine.



Die Highlights in Cinema 4D R18
MoGraph
Die Flexibilität von Cinema 4Ds MoGraph Toolset ist in der 3D Welt unerreicht und hat MAXON eine marktbeherrschende Stellung im Motiondesign beschert. Release 18 baut mit leistungsfähigen Erweiterungen und optimiertem Workflow auf dieser Grundlage auf.

Voronoi Fracturing
Das komplett neue Voronoi Fracturing in Cinema 4D lässt Mauern einstürzen – aber planvoll bis ins letzte Detail. Damit zerbrechen Sie Objekte jeder Art in prozedurale Einzelteile und kontrollieren die Form der Bruchstücke über Splines, Polygonobjekte oder Partikel. Das Voronoi Fracture Objekt arbeitet non-destruktiv. Sie können das Bruchmuster jederzeit präzise steuern und solange anpassen bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind. Als natives MoGraph Objekt arbeitet es selbstverständlich nahtlos mit Dynamics und allen Shadern, Effektoren und Fall-offs zusammen, die Sie an Cinema 4D schätzen.

Cloner Erweiterungen
Das Cinema 4D Klon Objekt hat die Motion Graphics Industrie revolutioniert und mit R18 wurde es nochmals verbessert. Mit der neuen Wabenanordnung lassen sich Klone mit Leichtigkeit in einem hexagonalem Raster anordnen. Ob Ziegelwände mit variablem Versatz oder deutlich komplexere Konstruktionen – die Wabenanordnung bietet maximale Flexibilität. Im Gitter Modus kann nun ein fester Abstand zwischen Klonen definiert werden, der auch bei Änderung der Klonanzahl erhalten bleibt. Ebenfalls neu ist die Option Klone in Abhängigkeit von der Polygongröße automatisch zu skalieren, wenn auf ein Objekt geklont wird.

Push Apart Effektor
Mit dem komplett neuen Push Apart Effektor vermeiden Sie unerwünschte Überschneidungen und geben ihren Klonen etwas Luft zum Atmen. Geben Sie einfach einen Radius ein, um die Klone entweder auseinanderzudrücken oder auf die passende Größe zu skalieren. Außerdem können Sie sich überschneidende Klone ausblenden oder sie entlang einer bestimmten Achse auseinander bewegen, um Überlappungen zu verhindern.

ReEffector
Der neue ReEffector bietet ultimative Flexibilität bei MoGraph Kreationen. Er funktioniert wie ein Ebenensystem für Effektor Setups. Nutzen Sie ihn wie einen Radiergummi, um den ursprünglichen Zustand von MoGraph Objekten wiederherzustellen oder um Effektoren zu gruppieren und mit einem einzigen Fall-off zu steuern – die Möglichkeiten sind endlos.

MoGraph Wichtung
Sie können MoGraph Effektoren nun sehr präzise steuern indem Sie ihre Wichtung verändern, sie wird einfach aufgemalt. Der neue MoGraph Wichtungspinsel macht das Hinzufügen, Abziehen und Glätten von Wichtungen zum Kinderspiel. Zusätzlich können die Werte der Wichtung jetzt über einen neuen XPresso Node gesteuert werden.

MoGraph Cache
Halten Sie Ihre Cinema 4D Dateien klein und die Wiedergabe performant. Speichern Sie Ihre MoGraph Caches einfach in separaten externen Dateien um Ihre Cinema 4D Szenen für schnelle inkrementelle Speicherung und Dateisynchronisierung überschaubar zu halten. Sie können MoGraph Generatoren gleich mehrere Cache Tags zuweisen und deren Stärke individuell regeln, um mehrere Caches miteinander zu mischen.



Modelling
Cinema 4D Release 18 enthält leistungsstarke neue Werkzeuge, um Objekte präzise zu zerschneiden, wichtige Modeling Funktionen für die Spiele Entwicklung und den Austausch mit anderen Anwendungen.

Messerwerkzeuge
Mit Cinema 4D Release 18 machen Sie buchstäblich einen guten Schnitt. Die komplett neuen, interaktiven Messerwerkzeuge heben sich deutlich von der Masse ab. Mit dem neuen Linienschnitt Werkzeug markieren sie Schnitte über einzelne oder auch mehrere Objekte hinweg. Dank der interaktiven Vorschau sehen Sie jederzeit wo auf dem Objekt die Schnittpunkte liegen und können deren Platzierung verändern. Anschließend bestätigen sie die Position, zerschneiden die Objekte oder entfernen Teile davon. Mit dem Ebenenschnitt Werkzeug lassen sich sehr komfortabel frei definierbare Ebenenschnitte erzeugen. Sie wählen ob Sie dazu die Lokale-, die Welt- oder die Kameraachse verwenden möchten. Position und Drehung der Schnittebene sind durch Anfasser im Viewport oder numerisch einstellbar. Das Loop/Pfad Schnitt Werkzeug erzeugt symmetrische, ringförmige Schnitte, die auf dem absoluten oder proportionalen Abstand zu den umgebenden Kanten basieren. Bei der Erzeugung neuer Kanten bleibt die Krümmung des Objekts auf Wunsch erhalten! Die drei Messerwerkzeuge sind voneinander unabhängig, dadurch lässt sich die gewünschte Funktion bequem über Kurzbefehle oder den Cinema 4D Commander aufrufen.

Baking Displacement
Cinema 4D R18 verfügt über einen optimierten Raycast Algorithmus zum Backen von Sculpting Ergebnissen als Displacement- und Normal-Maps. Dadurch wird es möglich mit vereinfachter Geometrie zu animieren und anschließend ohne Mehraufwand hochdetaillierte Character und Objekte zu rendern.

UVWs aus der Projektion erstellen
Mit der Funktion „UVW aus Projektion erstellen“ lassen sich, auf der Grundlage bekannter Projektionsmodelle, sehr schnell UV Koordinaten für mehrere Objekte oder gleich komplette Hierarchien erstellen.



Animation
3D Objekt Tracking ist ein weiterer Schritt auf unserem Weg, wichtige Werkzeuge aus dem Visual Effects Workflow zu vereinfachen und sie möglichst vielen Anwendern zugänglich zu machen. Der neue Parent Constraint Workflow, Vereinfachungen beim Anpassen von Prioritäten und die Einführung von Quaternions sind nur Teil der Optimierung des Cinema 4D Animation Workflows und des zugrundeliegenden Codes.

Object Tracker
Nach Camera Calibrator und Motion Tracker, geht das Cinema 4D Tracking Toolset in die dritte Feature Runde. Mit dem neuen 3D Objekt Tracking integrieren Sie 3D Objekte ab sofort nahtlos in Videomaterial. Fügen Sie an markanten Stellen Ihres Videomaterials 2D User-Tracks hinzu, mit deren Hilfe zunächst die Kamerabewegung rekonstruiert wird. Danach können Sie Objektbewegungen rekonstruieren, entweder nur mit den gesetzten Tracks oder mit Hilfe von zusätzlicher Referenzgeometrie. Anschließend können Sie Ihre 3D Objekte bequem und nahtlos in das Hintergrundmaterial integrieren.

Parent Constraint
Ein Objekt von einem Überobjekt an das nächste zu übergeben ist im 3D Bereich eine echte Herausforderung. Cinema 4D R18 bringt einen neuen Parent Constraint Workflow, der diese Aufgabe deutlich vereinfacht, für konsistente Ergebnisse sorgt und zudem extrem zuverlässig arbeitet.

Quaternions
Kardanische Blockaden, auch Gimbal-Lock genannt, verursachen Astronauten und 3D Animatoren gleichermaßen Kopfschmerzen. Cinema 4D R18 bringt zumindest für eine dieser Gruppen Erleichterung: Einen neuen Quaternions Workflow. Schalten Sie einfach die Quaternion Rotation ein und die Keyframes der Rotation werden wahlweise linear oder kubisch interpoliert, um unerwünschte Rotationseffekte bei der Animation zu vermeiden.

Prioritätsverschiebung
Die Prioritäten bei der Ausführung von Expressions in den Griff zu bekommen kann durchaus schwierig sein, beispielsweise in Character Rigs. Mit dem in Cinema 4D R18 neu integrierten Tag zur Prioritätsverschiebung wird dies etwas leichter. Fügen Sie dieses Tag dem obersten Objekt einer Objekthierarchie hinzu, um alle editierbaren Prioritäten der Unterobjekte mit einem Mal zu verschieben. Auch der Auswertungszeitpunkt ganzer XRefs kann so verschoben werden – ganz ohne Veränderungen an der Originaldatei.



Shader und Surface Effekte
Jede Menge neue Shading Optionen machen es einfacher als je zuvor, schnell zu überzeugenden Renderergebnissen zu kommen.

Dünnfilm Shader
Mit Hilfe des neuen Dünnfilm Shaders in Cinema 4D Release 18 rendern Sie irisierende Oberflächen wie Seifenblasen, Ölpfützen, Fingerabdrücke und andere ölige Rückstande zukünftig ohne großen Aufwand.

Inverse Ambient Occlusion
Die Umkehrung der Normalen bei der Berechnung von Ambient Occlusion liefert eine Maske der freiliegenden Oberflächen. Diese kann verwendet werden, um abgenutzte Kanten zu erzeugen oder Subsurface Scattering Effekte mit deutlich reduziertem Renderaufwand zu simulieren.

Shadow Catcher
Mit dem neuen Shadow Catcher Material lassen sich 3D Objekte auf einfache Weise realitätsnah in Fotos oder Videosequenzen einsetzen. Wenden Sie das Material einfach auf eine Geometrie an, die in etwa dem Bildmaterial entspricht, rendern Sie Schatten mit akkuratem Alpha Kanal. Nutzen Sie diesen im Compositing, um Ihre gerenderten Objekte überzeugend in das Hintergrundmaterial einzusetzen.

Parallax Shader
Zwischen Bump Mapping und echtem Displacement fügt sich mit dem Parallax Shader eine dritte Methode ein, um Oberflächen mit plastischer Struktur zu versehen – qualitativ überzeugender als Bump Mapping und deutlich schneller als Displacement.

Variation Shader Erweiterungen
Variieren Sie Farbe und Textur verschiedener Objekte oder Polygongruppen mit einer nahezu unbegrenzten Menge an Basistexturen, um noch mehr Vielfalt zu schaffen.

Reflectance Multi-Edit
Sparen Sie wertvolle Produktionszeit, indem sie die Reflektivitäts-Parameter mehrerer Materialien auf einmal bearbeiten. Zusätzliche Helfer im Material Manager markieren übereinstimmende Reflektivitäts-Einstellungen, um diesen Workflow noch weiter zu optimieren.



Workflow
Wie gewohnt legt Cinema 4D Release 18 Wert auf einen reibungslosen und intuitiven Arbeitsablauf, sowohl in Ihrer 3D Umgebung als auch im Austausch von Daten mit anderen Anwendungen in Ihrem Produktionsumfeld.

Optimierung der Viewport Vorschau
Mit dem neuen OpenGL Viewport in Cinema 4D Release 18 genießen Sie eine deutlich bessere Vorschau Ihrer Szenen und modellieren effizienter. Durch Screen-Space Ambient Occlusion (SSAO) bekommen Sie im Viewport einen besseren Eindruck von Form und Platzierung Ihrer Modelle. GPU Tesselierung hilft Ihnen dabei, das Displacement von 3D Objekten in Echtzeit zu begutachten. Mit der Reflektivitätsvorschau ist es möglich, schon im Viewport zu beurteilen, wie ihre Szenenobjekte mit Multilayer-Reflektionen aussehen, speziell wenn Sie einen reinen Reflectance Material Workflow bevorzugen.

Substance Engine Integration
Allegorithmic Substances sind extrem vielseitige parametrische Materialien, die mittlerweile von den meisten 3D Anwendungen und Game Engines unterstützt werden – jetzt auch von Cinema 4D. Die tiefe Implementierung der Substance Engine in unsere Software verspricht außerordentliche Flexibilität bei der Texturierung. Die Option, Substances auf die Festplatte zu cachen sorgt zudem für hohe Performance. Substances können entweder im separat erhältlichen Substance Designer erstellt oder voll einsatzbereit von der Allegorithmic Webseite heruntergeladen werden.

Optimierte Voreinstellungen
Die Daten, die viele Anwender über das User Participation Programm an uns weitergeben, helfen uns dabei, kleine Veränderungen vorzunehmen, die Cinema 4D noch anwenderfreundlicher machen. So wurde der Phong Winkel auf Wunsch unserer Anwender verringert, das Figuren Objekt hat jetzt eine angemessene Größe, die Funktion „Nur sichtbare Elemente selektieren“ ist nun bei den meisten Auswahlwerkzeugen standardmäßig abgewählt. Die Renderauflösung wurde auf 720p. Dies sind nur einige der vielen Anpassungen, die wir auf Anregung unserer Anwender vorgenommen haben, um Ihren täglichen Workflow zu optimieren.

Color Chooser
Mit dem in Cinema 4D R17 eingeführten Color Chooser bietet sehr viele Optionen zum Erstellen und Verwalten harmonischer Farbschemata. Manchmal möchte man aber nur mal schnell eine Farbe auswählen, dann ist Übersichtlichkeit gefragt. Deshalb gibt es nun einen Kompakt-Modus, der einen schnellen Zugriff auf grundlegende Farbeinstellungen zur Verfügung stellt. Ebenfalls neu: Eine globale Gruppe von Farbfeldern, die zwischen all Ihren Cinema 4D Dateien geteilt wird, so haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihre bevorzugten Farben.

Vertex Farben
Mit Vertex Farben gewinnen Sie Flexibilität bei der Texturierung. Malen Sie RGB und Alpha Information einfach mit dem Paint Tool auf Objekte oder Punktwolken. Tauschen Sie Vertex Farben mit anderen Anwendungen bequem über FBX, Alembic oder der Houdini Engine aus.

OpenSubdiv Integration
Cinema 4D R18 unterstützt Pixars OpenSubdiv Library. Dadurch werden mit dieser Technologie erstellte Oberflächen genau gleich dargestellt wie in anderen Anwendungen, die diesen Standard verwenden. Genießen Sie schnelle Viewport Darstellung beim Animieren fein unterteilter 3D Objekte mit adaptiver Subdivision und einer geeigneten Grafikkarte.

Aktualisierung der Austauschformate
Um einen reibungslosen Datenaustausch zwischen den unterschiedlichen Anwendungen zu gewährleisten, die bei 3D Produktionen eingesetzt werden, aktualisiert MAXON kontinuierlich die Unterstützung für alle gängigen Austauschformate, wie FBX, Alembic und andere. Ab sofort unterstützen FBX und Alembic die neuen Vertex Farben und die Wichtung von Subdivision Surfaces. In FBX können darüber hinaus jetzt Substances und deren Attribute eingebettet werden. Im OBJ Import/Export Dialog können jetzt eigene Presets gespeichert werden.

DDS Import
Cinema 4D R18 importiert Direct Draw Surface (DDS) Texturen nativ, was den Workflow vieler Spieleentwickler deutlich optimiert.



Mindestanforderungen
  • Betriebssystem und Hardware
    • Windows 7 (SP1) oder Windows 8 (nur 64-bit Versionen werden unterstützt)
    • Intel oder AMD 64-bit Prozessoren mit SSE3-Support
    • Mac OS X 10.9.5 oder höher auf Intel-basierten Macs
    • 4 GB freier RAM
    • DVD Laufwerk
    • OpenGL-fähige Grafikkarte (mindestens OpenGL 4.1)
    • Eine Registrierung des Programms ist zur dauerhaften Nutzung der Software notwendig.