Bestellung unter:

0211-30205630

oder:

sales@3dpowerstore.de


News

Evermotion Daily Deal Angebot!

22. September 2017 07:32

 

weiterlesen... 


finalRender 4 ist erschienen! CPU und GPU Rendering für 3ds Max.

19. September 2017 11:34

 

weiterlesen... 


Marvelous Designer 7 Showreel!

14. September 2017 07:49

 

weiterlesen... 


Archmodels vol. 191 jetzt bestellen und Geld sparen!
3D Modelle für den Wald: Baumstämme, Stöcke, Steine

13. September 2017 19:48

 

weiterlesen... 


Archexteriors vol. 31 ist erhältlich!
Komplett eingerichtetes Einfamilienhaus mit Garten.

13. September 2017 19:47

 

weiterlesen... 


V-Ray 3.6 for Maya ist erschienen!

12. September 2017 21:02

 

weiterlesen... 


Krakatoa MX, Frost MX, Stoke MX und XMesh MX jetzt mit 3ds Max 2018 Unterstützung!

07. September 2017 20:16

 

weiterlesen... 


Cinema 4D R19 ist erhältlich!

02. September 2017 15:32

 

weiterlesen... 


3ds Max 2018.2 Update ist erschienen!

30. August 2017 17:17

 

weiterlesen... 


Archexteriors vol. 31 jetzt bestellen und Geld sparen!
Komplett eingerichtetes Einfamilienhaus mit Garten.

29. August 2017 14:52

 

weiterlesen... 


Archinteriors for C4D vol. 42 ist erhältlich!
Loft Innenraumszenen.

29. August 2017 14:52

 

weiterlesen... 


Chaosgroup kauft Render Legion und damit den Corona Renderer!

25. August 2017 20:55

 

weiterlesen... 


Adobe Creative Cloud für Teams Angebot!

24. August 2017 20:30

 

weiterlesen... 


Marvelous Designer 7 Sneak Peek Video.

17. August 2017 21:33

 

weiterlesen... 


Archinteriors for C4D vol. 42 jetzt bestellen und Geld sparen!
Loft Innenraumszenen.

16. August 2017 08:22

 

weiterlesen... 


Archmodels vol. 190 ist erschienen! Modell-Sets für die Gartengestaltung.

16. August 2017 08:20

 

weiterlesen... 


Die Rhino 6 WIP ist ab sofort verfügbar

10. August 2017 19:53

 

weiterlesen... 


Die Vue & Plant Factory R3 Versionen sind verfügbar!

10. August 2017 18:18

 

weiterlesen... 


PaintShop Pro 2018 Ultimate von Corel ist erschienen!

10. August 2017 11:36

 

weiterlesen... 


V-Ray Showreel 2017!

09. August 2017 14:37

 

weiterlesen... 



Cinema 4D R19 – Tools für heute, Technologie von morgen!

MAXON kündigt die Veröffentlichung von Cinema 4D Release 19 (R19) an, der neuen Version ihrer vielfach ausgezeichneten 3D Softwarelösung für Motion Graphics, Visual Effects, Visualisierung, Painting und Rendering.

Mit Cinema 4D Release 19 nutzen Sie zukunftsweisende Technologien und verbesserte Tools. Durch die neuen Features haben Sie noch mehr Raum für Kreativität und arbeiten im Viewport präziser als bisher.



Die Highlights in Cinema 4D R19
Workflow
Der schnelle und intuitive Workflow von Cinema 4D wurde in Release 19 noch einmal deutlich optimiert. Im verbesserten Viewport mit Echtzeit- Schärfentiefe und Objektreflexionen arbeiten Sie jetzt live mit einer OpenGL-Ansicht, die dem finalen Rendering verblüffend nahekommt. So beurteilen Sie die Wirkung Ihrer Szene schneller und exakter als je zuvor. Von all diesen Verbesserungen profitieren Sie auch beim Painting in Bodypaint 3D. Mit dem neuen LOD-Objekt vereinfachen Sie Assets für Game-Engines und optimieren die Performance Ihrer Szene im Viewport. Der neue Media Core in Release 19 beschleunigt die Verarbeitung aller Bild-, Video- und Soundformate und bietet jetzt mehr Optionen beim Export.

Viewport Verbesserungen - Ist das ein Rendering oder Echtzeit-OpenGL?
Der Viewport in Cinema 4D Release 19 unterstützt jetzt Echtzeit-Schärfentiefe, Flächenlicht- und Objektreflexionen. Die OpenGL-Ansicht sieht so überzeugend aus, dass Sie sie auch direkt zur Look-Abnahme beim Kunden verwenden können.
Sehen Sie einfach alles in Ihrer Szene: Schatten, Transparenz, Reflexionen, SSAO, Tesselierung und Tiefenschärfe.

LOD-Objekt (Level Of Detail)
Optimieren Sie Assets für Game Engines, maximieren Sie die Geschwindigkeit Ihrer Szenen oder erschaffen Sie neue Animationsstile mit dem neuen LOD-Objekt. Basierend auf der Distanz zur Kamera, der Größe im Bild und weiterer Kriterien vereinfachen Sie Objekte und Hierarchien komplett automatisch. Erstellen und verwalten Sie Detailgrade mithilfe eines neuen intuitiven Interface-Elements und exportieren Sie die angelegten LODs ganz einfach über FBX in die Game Engine Ihrer Wahl.

Neuer Media Core
Als Teil der Core-Modernisierung von Cinema 4D wurde die gesamte Unterstützung von Bild-, Video- und Audioformaten komplett neu programmiert – für höhere Geschwindigkeit und effizientere Speichernutzung. Cinema 4D liest und schreibt das MP4-Format nativ – ganz ohne QuickTime. Bewegtbilder werden in Cinema 4D jetzt schneller verarbeitet. Videos in Texturen, Motion Trackings oder Preview Renderings laufen somit noch flüssiger. Der Export in alle unterstützten Formate bietet jetzt mehr Optionen.

Updates Dder Austauschformate
Exportieren Sie LODs und selektierte Objekte als FBX oder Alembic. Timen Sie Animationen neu und rendern Sie korrekte Bewegungsunschärfe mit Zwischenbild-Interpolation für Alembic Files.

Feature Highlighting
Mit dem neuen Feature Highlighting erkennen Sie Neuerungen in Release 19 durch farbige Hervorhebung. Autoren von Video-Tutorials können diese Funktion einsetzen, um verwendete Features optisch zu kennzeichnen.



Modeling
In Cinema 4D Release 19 ist Ihr Modeling Workflow einfacher als je zuvor: Mit verbesserten Shortcuts weisen Sie in nur einem Arbeitsschritt mehreren Objekten in Ihrer Szene Generatoren oder Deformer zu. Die neue Polygonreduktion vereinfacht komplexe Meshes und erhält dabei UVs und andere Oberflächeneigenschaften. Außerdem gibt Cinema 4D Release 19 einen ersten Ausblick auf den komplett neu entwickelten Modelling Core in Cinema 4D, was sich im verbesserten Umgang mit Kanten, N-Gons und Oberflächeneigenschaften zeigt.

Polygonreduktion
Die komplett neu entwickelte Polygonreduktion in Cinema 4D Release 19 ist ein Generator und funktioniert deshalb auch mit Objekthierarchien. Die Reduktion wird vorberechnet. Dadurch kann die Reduktionsstärke extrem schnell eingestellt werden. Und das Beste daran: UV-Koordinaten, Vertex Maps und Selektionen bleiben erhalten. So werden Texturen auch nach der Reduktion perfekt auf das reduzierte Objekt gemapped. Optional lassen sich Details an Kanten erhalten.

Modeling Core
Release 19 gibt einen ersten Ausblick auf den komplett neu entwickelten Unterbau der Modeling Tools in Cinema 4D. Der neue Modeling Core verbessert den Umgang mit Kanten, N-Gons und anderen Attributen von Oberflächen. Cinema 4D Release 19 nutzt bereits heute Teile des neuen Core: Die Befehle „Normalen ausrichten“ und „Normalen umdrehen“ wurden komplett überarbeitet, erhalten die N-Gon-Strukturen und arbeiten nochmals verlässlicher als bisher.

Erstellen mehrerer Objekte
Die Objekthierarchie von Cinema 4D ist der Schlüssel zum schnellen Umsetzen kreativer Ideen. In Release 19 wird das Zuweisen von Generatoren und Deformern auf mehrere Objekte zum Kinderspiel. Sich oft wiederholende Arbeitsschritte werden so zu nur einem Tastendruck und einem Klick vereinfacht. Nervige Klickarien gehören damit der Vergangenheit an.

Vertex-Color Erweiterungen
Mit Vertex-Colors eingefärbte Punkte können jetzt immer angezeigt werden, auch wenn das Objekt nicht selektiert ist. So können sie als Orientierung für das Platzieren anderer Objekte dienen. Innerhalb von Cinema 4D können jetzt auch unbeschnittene Werte für Vertex-Colors gesetzt werden – hervorragend für den Austausch von Daten mit anderen Applikationen.



Animation
Das Character Animation Toolset wurde in R19 erweitert. Neue Algorithmen zum Spiegeln von Wichtungen beschleunigen den Rigging Workflow. Mit Pose Space Deformation Morphs lassen sich korrigierende Morph-Ziele jetzt einfacher anlegen. Szenenrekonstruktion vereinfacht das Platzieren von 3D Objekten in getracktes Footage.

Pose Space Deformation - Neue korrigierende Morph-Ziele
Mit den neuen Pose Space Deformation Morphs in Cinema 4D legen Sie korrigierende Morph-Ziele deutlich einfacher an. Diese werden bei Joint-Animationen automatisch zugemischt und erleichtern das Rigging erheblich. Erstellen Sie Muskelbewegungen und bearbeiten Sie die Deformation in den Schlüsselposen – ganz ohne komplexe Muskel-Rigs.

Wichtungs-Workflow
Das Malen von Wichtungen ist eine der aufwändigsten Aufgaben im Character Rigging. In Cinema 4D Release 19 wurden viele Werkzeuge überarbeitet, um das Wichten zu verbessern. Neue Algorithmen zum Spiegeln von Wichtungen beschleunigen den Rigging Workflow erheblich. Im Wichtungs-Werkzeug wurden die Normalisierung und das Glätten überarbeitet. Der Wichtungs-Manager wurde funktional erweitert und ist jetzt deutlich intuitiver. Außerdem können mehrere Wichtungs-Manager eingeblendet werden, die unterschiedlich gefilterte Joints zeigen.

Szenenrekonstruktion
Dank der neuen Szenenrekonstruktion wird die Integration von 3D Objekten in getracktes Footage zum reinen Vergnügen. Die Szenenrekonstruktion erstellt auf Basis der getrackten Features eine eingefärbte Punktewolke und Geometrie. Im manuellen Tracking kann jetzt gewählt werden, welcher Farbkanal als Grundlage für das Tracking verwendet wird – Rot, Grün, Blau oder Luminanz.

Weitere Animationsverbesserungen
Neue Noise-Abnahme in Deformern und Effektoren mit Perlin, Ridged Multifractal und allen bekannten Noise-Typen aus Cinema 4D. Binden Sie mehrere Objekte gleichzeitig an Joints. Benutzen Sie nicht deformierte Geometrien als Kollisionsobjekte für schnellere Dynamics-Berechnung.



MoGraph
Das MoGraph Toolset bietet in Cinema 4D Release 19 faszinierende neue Möglichkeiten, Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Mit dem erweiterten Voronoi Fracturing zerbrechen Sie 3D Objekte jetzt noch realistischer und halten Bruchstücke zusammen bis eine definierte Kraft sie zerbricht. Über Noise Displacement fügen Sie Details an Bruchkanten und Bruchflächen hinzu und erhalten noch plastischere Bruchstücke. Der komplett überarbeitete Soundeffektor macht es noch einfacher, dynamische Musikvisualisierungen und Motion Graphics auf einen Beat zu erstellen.

Voronoi Fracture Erweiterungen
Das Zerbrechen von Objekten wurde mit dem vollprozeduralen Voronoi Fracturing in Release 18 einfach und beliebt. In Cinema 4D Release 19 ist es jetzt noch leichter, Bruchstücke zusammenzuhalten und es ist bis zu vier Mal schneller.

Voronoi Fracture - Konnektoren
Zerbrechen von Objekten auf Basis von Objektkollisionen und anderen Kräften; Dynamics-Konnektoren halten die Bruchstücke zusammen, bis eine definierte Kraft sie zerbricht.

Voronoi Fracture - Pre-Fracture Transformationen
Durch Skalierung der Fragmente entstehen Holz- und Kristallstrukturen.

Voronoi Fracture - Mehr Details
Noise Displacement an Bruchflächen und Kanten erhöht den Realismus der Bruchstücke.

Voronoi Fracture - Fragmente verbinden
Durch das Verbinden mehrerer Bruchstücke entstehen komplexe Formen.

Voronoi Fracture - Weitere Verbesserungen
Verbesserte Sortierung (Distanz zu Objekten oder beliebige Richtung). Erstellen Sie Wabenstrukturen mit invertiertem Offset und erstellen Sie hohle Objekte mit einstellbarer Schalendicke.

Sound-Effektor
Mit dem komplett überarbeiteten Sound-Effektor in Cinema 4D Release 19 ist es noch einfacher, dynamische Musikvisualisierungen und Motion Graphics auf den Beat zu erstellen. Definieren Sie spezielle Bereiche zum Isolieren von Frequenzen und Lautstärken. Iterieren oder blenden Sie durch die definierten Abtastbereiche, um Klone zu kontrollieren. Integriertes Decay macht die Animation softer – ganz ohne Verzögerungs-Effektor. Verknüpfen Sie mehrere Effektoren mit einer einzigen Soundspur für einfache Kontrolle und schnelles Playback. Exportieren Sie Animationen mit Sound über den neuen nativen MP4-Support.



Rendering
Nutzen Sie die Leistung Ihrer Grafikkarte zur Berechnung physikalisch korrekter Renderings und des stark verbesserten Viewports. AMDs ProRender Technologie unterstützt die AMD GPUs der neuen Mac-Systeme und Grafikkarten von AMD und NVIDIA in Windows PCs. Die nahtlose Integration in Cinema 4D verwendet das gewohnte Cinema 4D Materialsystem, Lichtquellen und Kameras. Dank interaktiver Vorschau beurteilen Sie Änderungen an Materialien und Lichtquellen schon im Viewport. Die neue sphärische Kamera rendert komfortabel stereoskopische 360° VR Videos für YouTube, Facebook und VR Headsets.

Radeon ProRender
Entfesseln Sie die Leistung Ihrer Grafikkarte und rendern Sie Bilder physikalisch korrekt. AMDs Radeon ProRender Technologie ist nahtlos in Release 19 integriert und unterstützt die Standardmaterialien, Lichtquellen und Kameras von Cinema 4D. Nutzen Sie die schnellen AMD GPUs der neuen Mac Systeme oder Grafikkarten von AMD und NVIDIA in Windows PCs. Genießen Sie die tiefe Integration mit schnellem und gewohnt intuitivem Workflow.

ProRender - Interactive Rendering
Starten Sie ProRender in einer beliebigen Ansicht und genießen Sie die interaktive Vorschau, schon während Sie an einer Szene arbeiten. Erleben Sie sofortiges Feedback beim Verschieben von Objekten, Bewegen der Kamera und beim Justieren von Materialien und Lichtquellen.

ProRender - PBR Workflow
Neue PBR-Materialien und Lichtquellen mit optimalen Einstellungen für physikalisch korrekten Workflow.

ProRender - Bucket Rendering
Nutzen Sie Bucket Rendering, um Limitationen des Grafikspeichers zu umgehen und das Rendern in sehr hoher Auflösung zu ermöglichen.

ProRender - Firefly Filter
Eliminiert die für Pathtracer typischen Hot Pixel.

ProRender - Plattformübergreifend
ProRender nutzt alle Grafikkarten in Ihrem System – egal, ob Sie einen MacPro mit mehreren Radeon GPUs oder ein Windows System mit Karten von AMD oder NVIDIA verwenden.

ProRender - Tiefe Integration
Sie arbeiten im gewohnten Workflow und verwenden die Ihnen vertrauten Materialien, Lichtquellen und Kameras von Cinema 4D. Keine neuen Tags, keine Kompromisse.

ProRender - Das ist erst der Anfang
Für Produktvisualisierung und andere Stils ist ProRender bereits heute eine großartige Alternative zu den bisher in Cinema 4D verfügbaren Renderern. Die mit Release 19 verfügbare Integration ist die Grundlage für die kontinuierliche Weiterentwicklung von ProRender. In zukünftigen Releases wird ProRender kontinuierlich um weitere leistungsfähige Features erweitert werden.

Sphärische Kamera
Rendern Sie 360° VR-Videos und Dom-Projektionen mit der sphärischen Kamera in Cinema 4D Release 19. Definieren Sie einen Ausschnitt und rendern Sie rektangular oder quadratisch mit Kreuz-, Streifen oder 3x2-Aufteilung. Rendern Sie stereoskopischen VR-Content und minimieren Sie Verzerrungseffekte mit einstellbarer Polglättung.

Tone Mapping
Passen Sie mithilfe bewährter Algorithmen die Belichtung Ihrer Renderings an, ohne Details zu verlieren.

Variation Shader Verbesserungen
Nutzen Sie neue Optionen zum Verschieben des UV-Tilings und erstellen Sie so typische Kachelmuster mit variierenden Texturen.

Team Render Discovery
Finden Sie Team Render Clients automatisch in Ihrem Netzwerk – ganz ohne Bonjour.

Standard Renderer Beschleunigung
Embree Technologie bietet optimiertes Raycasting für deutlich schnelleres Rendering von Szenen mit viel Reflexion, Transparenz und Ambient Occlusion.



BodyPaint 3D
Genießen Sie jetzt die fantastische Qualität von OpenGL in BodyPaint 3D. Malen Sie Farbe, Alpha, Transparenz, Relief, Normalen, Displacement und alle Eigenschaften des Reflectance-Kanals direkt im verbesserten Viewport von Release 19. Projection Painting ist dank Multi-Threading deutlich intuitiver und direkter.

UV-Editing Anpassungen
Viele Verbesserungen der UV-Tools in BodyPaint 3D sind auf dem Weg und die ersten Ergebnisse können bereits in Release 19 genutzt werden. Erstellen und konvertieren Sie Selektionen effizienter als bisher, bearbeiten Sie UV-Punktselektionen und editieren Sie UVs im Koordinatenmanager.



Mindestanforderungen
  • Betriebssystem und Hardware
    • Windows 7 (SP1) oder höher (nur 64-bit Versionen werden unterstützt)
    • Intel oder AMD 64-bit Prozessoren mit SSE3-Support
    • Mac OS X 10.11.6 oder höher auf Intel-basierten Macs
    • 4 GB freier RAM
    • DVD Laufwerk
    • OpenGL-fähige Grafikkarte (mindestens OpenGL 4.1)
    • Der GPU Renderer benötigt unter Windows eine NVIDIA oder AMD Grafikkarte bzw. unter Mac OS X eine AMD Grafikkarte mit OpenCL 1.2 Unterstützung oder höher.
    • Eine Registrierung des Programms ist zur dauerhaften Nutzung der Software notwendig.