Bestellung unter:

0211-30205630

oder:

sales@3dpowerstore.de


News

Marvelous Designer 7 Sneak Peek Video.

17. August 2017 21:33

 

weiterlesen... 


Archinteriors for C4D vol. 42 jetzt bestellen und Geld sparen!
Loft Innenraumszenen.

16. August 2017 08:22

 

weiterlesen... 


Archmodels vol. 190 ist erschienen! Modell-Sets für die Gartengestaltung.

16. August 2017 08:20

 

weiterlesen... 


Die Rhino 6 WIP ist ab sofort verfügbar

10. August 2017 19:53

 

weiterlesen... 


Die Vue & Plant Factory R3 Versionen sind verfügbar!

10. August 2017 18:18

 

weiterlesen... 


PaintShop Pro 2018 Ultimate von Corel ist erschienen!

10. August 2017 11:36

 

weiterlesen... 


V-Ray Showreel 2017!

09. August 2017 14:37

 

weiterlesen... 


Fusion 9 Studio gibt es jetzt zu einem sensationellen Preis!

08. August 2017 15:39

 

weiterlesen... 


Cinema 4D R19 Release Show!
Jetzt anmelden.

05. August 2017 17:20

 

weiterlesen... 


Fusion 9 ist erschienen! Die weltbeste Compositing Software ist jetzt noch schneller.

02. August 2017 09:18

 

weiterlesen... 


Archmodels vol. 190 jetzt bestellen und Geld sparen!
Modell-Sets für die Gartengestaltung.

01. August 2017 21:51

 

weiterlesen... 


Archmodels vol. 189 ist erhältlich!
Möbel und Requisiten für Baby und Kleinkind.

01. August 2017 21:49

 

weiterlesen... 


Cinema 4D Season Special Angebot!

31. July 2017 21:30

 

weiterlesen... 


Cinema 4D R19 ist angekündigt!

31. July 2017 14:06

 

weiterlesen... 


Substance Days 2017:
Keynote jetzt online anschauen!

30. July 2017 06:48

 

weiterlesen... 


Substance Painter 2017.2 ist erschienen!

28. July 2017 08:51

 

weiterlesen... 


Allegorithmic Painter: Das brandneue Konzept von Anchor Points und References.

27. July 2017 21:45

 

weiterlesen... 


Es gibt einen neuen V-Ray Benchmark! Jetzt CPU und GPU Leistung vergleichen.

27. July 2017 17:09

 

weiterlesen... 


Maya 2018 ist erschienen!

25. July 2017 14:31

 

weiterlesen... 


RealFlow|Cinema 4D 2.0 ist erhältlich!

25. July 2017 14:27

 

weiterlesen... 


V-Ray 3.6 for 3ds Max

Netto

Brutto

zzgl. 19% MwSt.

inkl. 19% MwSt

V-Ray 3.6 for 3ds Max Workstation
beinhaltet eine Floating User Lizenz (GUI) und eine Floating Render Node Lizenz

750,00 €

892,50 €

V-Ray 3.6 for 3ds Max Workstation
beinhaltet eine Floating User Lizenz (GUI) und eine Floating Render Node Lizenz
+ 5 Universal Render Nodes

1.500,00 €

1.785,00 €

V-Ray 3.6 for 3ds Max Workstation
beinhaltet eine Floating User Lizenz (GUI) und eine Floating Render Node Lizenz
+ 10 Universal Render Nodes

2.050,00 €

2.439,50 €

V-Ray Hardware Dongle

30,00 €

35,70 €

Universal Render Node
1 Lizenz

250,00 €

297,50 €

Universal Render Nodes
5 Lizenzen

1.000,00 €

1.190,00 €

Universal Render Nodes
10 Lizenzen

1.800,00 €

2.142,00

V-Ray 3.6 for 3ds Max Workstation Upgrade (von V-Ray 2.0 for 3ds Max)
beinhaltet eine Floating User Lizenz (GUI) und eine Floating Render Node Lizenz

300,00 €

357,00 €

V-Ray 3.6 for 3ds Max Workstation Upgrade (von V-Ray 2.0 for 3ds Max)
beinhaltet eine Floating User Lizenz (GUI) und eine Floating Render Node Lizenz
+ 5 Universal Render Nodes

500,00 €

595,00 €

V-Ray 3.6 for 3ds Max Workstation Upgrade (von V-Ray 2.0 for 3ds Max)
beinhaltet eine Floating User Lizenz (GUI) und eine Floating Render Node Lizenz
+ 10 Universal Render Nodes

700,00 €

833,00 €

V-Ray 3.6 for 3ds Max Workstation Upgrade (von V-Ray 1.5 for 3ds Max)
beinhaltet eine Floating User Lizenz (GUI) und eine Floating Render Node Lizenz

700,00 €

833,00 €

V-Ray 3.6 for 3ds Max Workstation Upgrade (von V-Ray 1.5 for 3ds Max)
beinhaltet eine Floating User Lizenz (GUI) und eine Floating Render Node Lizenz
+ 5 Universal Render Nodes

1.000,00 €

1.190,00 €

V-Ray 3.6 for 3ds Max Workstation Upgrade (von V-Ray 1.5 for 3ds Max)
beinhaltet eine Floating User Lizenz (GUI) und eine Floating Render Node Lizenz
+ 10 Universal Render Nodes

1.300,00 €

1.547,00 €

Sie können V-Ray 3.6 for 3ds Max Workstation und Universal Render Nodes auch mieten!

Diese und weitere V-Ray Produkte finden Sie hier.




Die neuen Funktionen in V-Ray 3.6 for 3ds Max
Hybrid Rendering
Der V-Ray GPU CUDA Renderer hat einen neuen Hybrid Rendering Modus, mit dem gleichzeitig die Rechenkraft ihrer GPU und ihrer CPU genutzt wird.

NVidia NVlink
Das gemeinsame Nutzen von Speicher bei NVlink kompatibelen Grafikkarten, erlaubt Ihnen noch größere Szenen zu rendern, bei denen der Speicher einer einzige Grafikkarte nicht mehr ausreichen würde.

Lichter als Render Element (V-Ray GPU)
Da jetzt die einzelnen Bestandteile ihrer Beleuchtung, inklusive Global Illumination, Reflexionen und Refraktionen, als Render Element ausgegeben werden können, haben Sie die absolute Kontrolle über ihre Szenenbeleuchtung. Nach dem Rendern können Sie die Beleuchtung nach ihren Wünschen abmischen.

Cryptomatte
Automatisch werden ID Masken für Materialien und Objekte erstellt. Dabei werden Transparenzen, Tiefenschärfe und Bewegungsunschärfe unterstützt.

3ds Max 2018 Unterstützng und einiges mehr!



Die neuen Funktionen in V-Ray 3.5 for 3ds Max
Adaptive Lights
Dieser neue und effiziente Algorithmus zur Berechnung von Licht und Beleuchtung reduziert die Renderzeiten je nach Szene bis zu 7-fach.

Interactive Production Rendering
Interaktives Rendering mit sofortigem Feedback mit V-Ray CPU und GPU.

Glossy Fresnel
Dieses physikalisch korrekte Reflexionsmodel fügt ihrer Szene noch mehr Realismus hinzu.

Resumable Rendering
Die Möglichkeit zu jeder Zeit ein Rendering anzuhalten und wieder zu starten bringt Ihnen noch mehr Flexibilität. Muss ein Rendering aus irgendeinen Grund gestoppt werden, geht die bereits gerechnete Zeit nicht verloren. Diese Funktion unterstützt Progressive und Bucket Rendering.

Live VR Rendering
Sie rendern direkt zu Oculus Rift oder HTC Vive mit GPU-Beschleunigung. Änderungen, die in 3ds Max gemacht werden, werden sofort in ihrem Headset angezeigt.



Interaktive Linseneffekte
GPU-beschleunigte Linseneffekte, wie zum Beispiel Überstrahlungen und Lichtbrechnungen, können während des Renderings aktiviert und eingestellt werden. Diese Funktion ist auch mit dem V-Ray Denoiser kompatibel.

Unterstützung von Forest Color
Die Farbvariationen in Forest Pack Pro von iToo Software werden von V-Ray CPU und GPU unterstützt.

alSurface Material
Dieser Shader von Anders Langlands hat eine eingebaute Subsurface Scattering (SSS) Kontrolle, welche besonders bei der Erstellung von Hautoberflächen sehr beliebt ist. Der Shader ist aber auch für alle möglichen anderen Materialien geeignet.

MDL Materialien
V-Ray unterstützt nun NVIDIA´s universelles Materialformat. Dies erlaubt Ihnen MDL Materialien in ihren Szenen mit V-Ray zu nutzen, die mit anderen Programmen wie zum Beispiel Substance Designer erstellt worden sind.

GPU Verbesserungen
Ständige Weiterentwicklung von V-Ray GPU führt zu noch mehr Geschwindigkeit und noch mehr Funktionen. Vor allem die Speichereffizienz wurde extrem verbessert.

Und einige neue Funktionen und Verbesserungen mehr!



Die neuen Funktionen in V-Ray 3.4 for 3ds Max
V-Ray Denoiser
Indem der Denoiser automatisch das Bildrauschen reduziert, werden die Renderzeiten bis zu 50% reduziert. Dies geschieht nicht destruktiv und Sie erhalten daher das Original und die rauschreduzierte Version, für noch mehr Möglichkeiten in der Postproduktion.
Das Denoising kann progressiv während des Renderns und nach dem Rendern mit dem Standalone Denoiser Tool durchgeführt werden. Animationen mit Blenden zwischen den einzelnen Frames werden unterstützt.

3ds Max 2017 Unterstützung
Das neue Physical Material kann genutzt werden und eine HiDPI Skalierung des V-Ray Frame Buffers ist möglich.
V-Ray RT unterstützt nun MultiTile und ColorMap.

GPU Rendering Verbesserungen
Bump Maps mit prozeduralen Noise werden unterstützt, genauso wie orthografische Kameras. Der GPU Speicherverbrauch wird direkt im V-Ray Frame Buffer angezeigt.

VR Kameras
Top/Botton VR kann ausgegeben werden.

Schnelleres Global Illumination
Die V-Ray Light Cache Berechnungen sind bis zu 15% schneller geworden.

Verbessertes GTR/GGX
Werden GTR/GGX Materialien benutzt, ist die Berechnung nun schneller und das Auftreten von Fireflys ist behoben worden.

V-Ray RT
Eine Render Region kann nun neu festgelegt werden ohne das Rendering neu starten zu müssen.

Und einige neue Funktionen und Verbesserungen mehr!



Die neuen Funktionen in V-Ray 3.3 for 3ds Max
Noch schneller!
Dank vieler Optimierungen werden die meisten ihrer Szenen 20% bis 50% schneller rendern als zuvor.

Variance-Based Adaptive Sampler
Dieser neue Algorithmus vereinfacht das Einstellen ihres Renderings und führt daher schneller und mit weniger Aufwand zu qualitativ hochwertigen, vorhersehbaren Ergebnissen.

Ray Traced Rounded Corners
Jetzt erzeugen Sie perfekt gerundete Kanten während des Renderns, ohne zuvor die Geometrie ihrer Objekte abrunden zu müssen.

Neues Sky Modell und neue Aerial Perspektive
Mit diesen zwei Neuerungen ist es noch einfacher realistisch und natürlich aussehende Umgebungen zu erzeugen.

Triplanar Mapping
Mit dieser Methode texturieren Sie ihre Objekte ohne das Sie UV Koordinaten benötigen.

Stochastic Flakes
Für noch realistischere Materialien wie zum Beispiel Schnee, Sand und Autolack.

Und viele neue Funktionen und Verbesserungen mehr!
Verbesserter V-Ray Clipper mit Render-Time Booleans, besseres Global Illumination und verbessertes GPU Rendering mit V-Ray RT.



Die neuen Funktionen in V-Ray 3.2 for 3ds Max
3ds Max 2016 Unterstützung
3ds Max 2016 wird inklusive der neuen physikalischen Kamera und der dazugehörigen Belichtungskontrolle unterstützt.

VRayVolumeGrid
Volumen Grids unterschiedlicher Programme (Phoenix FD, Field3D und OpenVDB) können direkt in V-Ray gerendert werden.

V-Ray RT GPU
Displacement, Composite Map Rendering und UDIM wird jetzt unterstützt.

Und viele neue Funktionen und Verbesserungen mehr!

Die neuen Funktionen in V-Ray 3.0 for 3ds Max

V-Ray 3.0 for 3ds Max ist die professionelle Lighting, Shading und Rendering Lösung wenn es um Qualität und Geschwindigkeit geht.
Mit der neuen Benutzeroberfläche ist V-Ray jetzt noch einfacher einzustellen. Die Rendergeschwindigkeit wurde teilweise signifikant erhöht und auch der Austausch mit anderen Programmen wurde dank der Unterstützung einer ganzen Reihe von Austauschformaten weiter vereinfacht. Dies und vieles mehr bietet das neue V-Ray 3.0 for 3ds Max.
Shading
VRmats
VRmats (früher Vismats genannt) sind universelle V-Ray Shader die Sie mit unterschiedlichen Programmen nutzen können. Zum Beispiel können Sie VRmat Material in 3ds Max erstellen und direkt in V-Ray for Maya, SketchUp oder Rhino nutzen.

Neue und verbesserte Shader
Mit dem Skin Shader erzeugen Sie überzeugende Haut schnell und einfach. Sub Surface Scattering rechnet jetzt viel schneller und mit der nun unterstützten Open Shading Language (OSL) haben Sie die Möglichkeit Ihre eigenen Shader zu schreiben.

Lighting
Probabilistic Light Sampling
Probabilistic Light Sampling reduziert die Anzahl der Lichter, die während des Renderprozesses ausgewertet werden. Dies führt zu einem optimierten Rendering bei Szenen mit vielen Lichtquellen.



Rendering
Schnelleres Raytracing
Die Raytracing Berechnungen von Brute Force GI, Progressive Path Tracing, Reflexionen und Refraktionen sind weiter optimiert worden und sind 1.5x bis 5x schneller.
Die Intel Embree Raycaster Bibliothek ist integriert, um fotorealistische Renderings noch weiter zu beschleunigen und das Dynamic Bucket Splitting reduziert bei Bedarf die Größe der Renderbuckets, um alle CPU Threads maximal auszulasten.

Progressive Rendering
Mit V-Ray 3.0 kommt ein neuer Progressive Production Renderer. Dieser basiert auf der gleichen Pathtracing Technologie wie V-Ray RT.
Der Vorteil: Sie sehen Ihre gesammte Szene innerhalb von Sekunden und können selbst die komplexesten V-Ray Funktionen sehr schnell einstellen und begutachten.
Der Progressive Renderer ist mit allen V-Ray Funktionen kompatibel, inklusive Irradiance, Light Cache, SSS, Render Elements, etc.

Verbessertes Haar Rendering
Dank der Raytracing Verbesserungen und der Optimierungen beim Shading von Millionen von halbtransparenten Haaren, werden Haare zwischen 5x und 15x schneller berechnet.



Deep Data
Deep Data und OpenEXR 2.0 werden unterstützt. In Deep Data Bildern können neben Farbinformationen auch Tiefeninformationen für jeden Pixel gespeichert werden. Dies bietet Ihnen mehr Möglichkeiten beim Compositing.

Render Mask
Mit dieser einzigartigen Funktion bestimmen Sie Render Regions, indem Sie eine Bildmaske nutzen.
Wenn Sie einen bestimmten Bildbereich noch einmal rendern wollen, ist eine rechteckige Auswahl oft nicht die optimale Lösung. Mit der Render Mask definieren Sie jede Form, für ein effektives Rerendering.

Metaballs
Das VRayMetaball Objekt ermöglicht es Partikel als Isosurfaces zu rendern.

Max Ray Intensity
Die Max Ray Intensity Funktion reduziert Störungen die von sehr hellen Lichtquellen erzeugt werden. Der Dynamikumpfang Ihrer Szene bleibt dabei vollständig erhalten.

RT GPU Render Elements
Die Möglichkeiten von V-Ray RT GPU sind erweitert worden. Motion Blur, Instanzen, VRay Proxy Objekte, VRayBlendMtl, texturierte Area und Mesh Lights und sogar Render Elements werden jetzt unterstützt. Mit der Render Elements Unterstützung haben Sie jetzt die Gelegenheit mit V-Ray RT GPU alle notwendigen Passes für Ihr Compositing zu rendern.

Distributed Rendering
Seit der Einführung von Distributed Rendering, ist es einer der beliebtesten und meistgenutzten V-Ray Funktionen. Es steht Ihnen im V-Ray Production Renderer, in V-Ray RT GPU und jetzt auch im neuen Progressive Renderer zur Verfügung.
Es kann ganz schön aufwendig sein die Datenpfade für alle Elemente Ihrer Szene für alle Computer im Netzwerk aktuell und auffindbar zu halten.
V-Ray 3.0 hat eine Funktion die alle externen Szene Daten automatisch sammelt und für das Distributed Rendering zur Verfügung stellt.



Workflow
Neues User Interface
V-Ray 3.0 kommt mit 3 unterschiedlichen User Interface Einstellungen: Basic, Advanced und Expert. Diese Modi können jederzeit gewechselt werden, um zusätzliche Einstellungen zu erhalten. Für den täglichen Produktionsalltag werden die meisten Nutzer mit dem übersichtliche Basic User Interface effektiv arbeiten können.

Quick Settings und Presets
Um den Workflow weiter zu beschleunigen, gibt es eine Reihe von Production Presets um Qualität und Geschwindigkeit einzustellen. Die Auswahl beinhaltet Einstellungen für Innenraumszenen, Aussenszenen, Stills, Animationen, etc. Natürlich können Sie auch eigene Presets abspeichern und mit anderen V-Ray Nutzern austauschen.

Alembic Unterstützung
Das Open Source Datenformat Alembic wird unterstützt und Alembic Caches können genauso wie V-Ray Proxies geladen werden.

Advanced Color
Einheitliche Farbausgabe ist für Ihren Workflow essentiell. Daher kann V-Ray 3.0 unterschiedliche Farbdefinitionen nutzen, inklusive LUT´s, ICC Profile und OpenColorIO. In der Standardeinstellung arbeitet V.Ray 3.0 im Linear Workflow, um zuverlässig präzise Farben sicherzustellen.



Einige der wichtigsten Eigenschaften von V-Ray

  • Echte Reflektionen and Refraktionen durch Raytracing (Strahlrückverfolgung).

  • Unscharfe (auch anisotropische) Reflektionen and Refraktionen.

  • Eigenes V-Ray Material für optimierte und schnellere Berechnungen.

  • Durchscheinende Materialien wie Wachs, Marmor oder Milchglas.

  • Flächenlichter mit weichen Schatten in kubischer oder sphärischer Form.

  • Physikalisch korrekte Beleuchtung mit Hilfe der mitgelieferten Vray Flächenlichtquellen.

  • Indirekte Beleuchtung (Global Illumination, Global Lighting).
    Verschiedene Methoden wie direkte Berechnung (Brute Force), Light Cache und Irradiance Maps.

  • Bewegungsunschärfe. Einschließlich stochastischer Sampling Methode.

  • Realistische Tiefenunschärfen.

  • Sagenhaftes Subpixel Displacement. Das über einen Modifier implementierte Tool arbeitet so speichereffizient, dass damit problemlos ganze Rasenflächen, Teppiche, Handtücher etc. plastisch und dreidimensional gerendert werden können.

  • Verschiedene Methoden zur Kantenglättung (Antialiasing) wie Fixed, Simple 2 Level und adaptive Methoden.

  • Photonenbasierte Lichtbrechung und Reflektionen (Caustics).

  • G-Buffer (RGBA, Material/Object ID, Z-Buffer).

  • G-Buffer basiertes Antialiasing.

  • Wiederverwendbare Irradiance Maps (können jeweils abgespeichert und geladen warden). Incrementelle Berechnung der Samples für Kamera Animationen.

  • Bewegungsunschärfen mit analytischem Sampling.

  • Echte HDRI Unterstützung. Einschließlich eines *.hdr, *.rad Imports unter Wahrung der Texturkoordinaten.
    Kubische und sphärische Texturen werden unterstützt. Verwenden Sie Ihre HDRIs direkt ohne Beschnitt oder Verzerrung.

  • V-Ray Kamera mit physikalisch korrekten Settings, wie man sie an einer realen Kamera findet.

  • Proxy Objects - sind komplett vorberechnete Geometrien, die in der Szene fast keinen Speicher mehr nehmen und sofort ohne irgendeine Vorberechnungszeit rendern. Mit Hilfe der Proxies lassen sich gigantische Polygonzahlen rendern!

  • Importance Sampling zur Beleuchtung von GI Szenen, dabei ist es sogar möglich, daß HDRI's korrekte Schatten und Caustics werfen!

  • Netzwerkrendering für die Beschleunigung der Berechnungen durch Nutzung aller vorhandenen Kapazitäten.

Arbeitsbeispiele mit V-Ray

Rendering: Ron Martin
Reines V-Ray Rendering ohne jegliche Bildbearbeitung oder Retusche. Die Szene ist über ein Domelight mit einem 10K HDRI der 3dpowerstore Studiohalle eingeleuchtet, welches gleichzeitig als Backplate verwendet wird.
Rendering: Ron Martin
Rendering des berühmten 3ds Max ThorusKnot Primitives mit einem V-Ray Vektordisplacement Shader. Im Gegensatz zu herkömmlichen Displacements, die Details nur in einer Richtung (nämlich entlang der Oberflächennormalen) erzeugen, generieren Vektordisplacements Geometrie in allen drei Achsen. Damit sind auch Unterschneidungen und Hohlräume, wie sie zum Beispiel an sehr groben Baumrinden zu finden sind, darstellbar. Besonders hervorzuheben ist, daß V-Ray die immensen Details, die diese Displacements erzeugen können extrem speicherschonend verarbeitet.





Mindestanforderungen
Es gelten die Systemanforderungen von 3ds Max.

V-Ray 3.6 for 3ds Max ist mit 3ds Max 2013 bis 3ds Max 2018 (nur die 64-bit Versionen) kompatibel.

Weitere Vorraussetzungen:
  • Windows 7, Windows 8 und Windows 10 (nur die 64-bit Versionen)
  • Intel 64-bit oder vergleichbarer Prozessor mit SSE2 Unterstützung oder schneller
  • Arbeitsspeicher: mindestens 4GB freier RAM und zusätzlich 4GB für Swap, empfohlen 8GB freier RAM und 8GB für Swap oder mehr


Die Lizensierung erfolgt über ein USB Dongle oder über die neue Online Lizensierung. Zur Zeit steht die Online Lizensierung nur beim Kauf von neuen Lizenzen zur Verfügung.
Die Lizenz ist grundsätzlich "floating", das bedeutet eine V-Ray Lizenz kann im Netz von verschiedenen Arbeitsplätzen aus genutzt werden.

Zur 3ds Max Rendersoftware Preisliste